Erdbeben erschüttert Westen Griechenlands

Athen - Ein Erdbeben der Stärke 4,6 hat am Donnerstagabend den Westen Griechenlands erschüttert. Das Beben habe sich stark angefühlt und Angst verbreitet, sagten Einwohner der Region.

Ein Erdbeben hat am Donnerstagabend den Westen Griechenlands erschüttert und viele Menschen in Angst versetzt. Die Stärke des Bebens wurde nach Messungen des geodynamischen Instituts der griechischen Hauptstadt mit 4,6 gemessen. Zunächst wurde das Erdbeben mit einer Stärke von 5,1 gemessen. Das Beben habe sich stark angefühlt, sagten Einwohner der Region der Nachrichtenagentur dpa. Viele Menschen hätten Angst bekommen. Angaben über Verletzte gab es bei den Behörden zunächst nicht, wie der staatliche Rundfunk (ERA) berichtete. Dies bestätigte auch die Polizei der Region.

Das Zentrum des Bebens lag etwa 20 Kilometer nordöstlich der Hafenstadt Patras, nahe der Kleinstadt Nafpaktos, wie das seismologische Labor von Patras mitteilte. Spüren konnte man das Beben auch in höheren Stockwerken in Athen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare