Zweites Erdbeben (5.9) erschüttert Kalifornien 

San Francisco - Innerhalb weniger Wochen hat in Nordkalifornien ein zweites Mal die Erde gebebt. Das Beben hatte eine Stärke von 5,9. Angaben zu Schäden und Verletzten gibt es nicht.

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ist Nordkalifornien von einem stärkeren Erdbeben erschüttert worden.

Wie die US-Geologiebehörde USGS mitteilte, erreichten die Erdstöße am Donnerstagmittag die Stärke 5,9.

Das Epizentrum habe etwa 80 Kilometer vor der Küste in gut 12 Kilometer Tiefe unter dem Meeresboden gelegen. Zunächst hatten die Seismologen die Stärke des Bebens mit 6,0 angegeben.

Berichte über Schäden oder Verletzte gab es zunächst nicht. “Verglichen mit dem letzten Beben, brennen diesmal wenigstens noch die Lichter“, sagte Phil Smith-Hanes, Sprecher des betroffenen Bezirks, dem “San Francisco Chronicle“. “Es rüttelte längst nicht so stark wie beim letzten Mal.“

Am 9. Januar hatte ein Beben der Stärke 6,5 Nordkalifornien erschüttert. Mehrere Menschen erlitten leichtere Verletzungen. Tausende waren zeitweise ohne Strom. An Gebäude, Straßen und Strommasten entstanden Schäden in einer Gesamthöhe von rund 30 Millionen Dollar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare