Tödliches Drama

24-Jährige bei Go-Kart-Rennen enthauptet

Istanbul - Beim Go-Kart-Fahren ist eine 24-jährige Studentin verunglückt, als sie in einer Kurve die Kontrolle verlor. Ein häufiger Unfall, doch bei Tugba Erdogan ging er tödlich aus.

Die 24-jährige Tugba Erdogan hatte laut „Hurriyet Daily News“ bereits ein paar Runden gedreht, als es passierte: Sie verlor in einer Kurve die Kontrolle über ihr Go-Kart, krachte in die Sicherheitsabsperrungen.

Diesen häufigen Unfall hätte sie überleben können - doch nach ersten Ermittlungen der Polizei trug die junge Frau offenbar einen Schal, der sich in der Reifenachse des Karts verfangen hatte. Bei dem Unfall zog er sich fest um ihren Hals zu. Zeugen berichten hingegen, der Sicherheitsgurt habe sich um Tugbas Hals zugeschnürt und zu dem tödlichen Unfall gefährt. Fest steht nur, dass durch die Wucht des Aufprall der Kopf der Studentin abgetrennt wurde. 

Weitere Untersuchungen sollen ergeben, was zum Tod der jungen Frau geführt hat. Ihre Leiche wird obduziert.

Rubriklistenbild: © dpa

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Meistgelesene Artikel

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion