Totenkopfäffchen aus Zoo entführt

+
Das Totenkopfäffchen Banana Sam nach seinem Verschwinden.

San Francisco - Zwei Tage nach seiner kuriosen Entführung ist das Totenkopfäffchen Banana Sam am Samstagabend durstig und zitternd in den Zoo von San Francisco heimgekehrt.

Banana Sam sei hungrig und durstig und habe gezittert, nachdem die Polizei ihn zurückgebracht habe, sagte Zoo-Sprecher Danny Latham. Aber er sei gesund. Das knapp ein Kilogramm schwere und 90 Zentimeter große Äffchen war am Donnerstag aus seinem Käfig entführt worden.

Das 17 Jahre alte Tier wurde von einem Passanten in einem Park rund 1,5 Kilometer vom Zoo entfernt gefunden, wie ein Polizeisprecher erklärte. Dem Mann sei es gelungen, Banana Sam in seinen Rucksack zu locken. Dann habe er die Polizei gerufen.

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

“Wir sind der Gemeinde und der Polizei so dankbar für dieses Happy End“, sagte Zoodirektorin Tanya Peterson. “Ich weiß, dass es für die Zooangestellten eine extrem stressige Zeit war, aber wir sind dankbar, dass Banana Sam wieder dort ist, wo er hingehört: im Zoo.“ Eine Spur der Entführer gebe es zunächst noch nicht, sagte der Polizeisprecher.

dapd

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare