Entführter zwingt Pannenhelfer zu Chaosfahrt

Fulda - Erst entführte ein 25-jähriger Mann einen ADAC-Pannenhelfer samt Auto, zwang ihn über mehrere rote Ampeln zu fahren und setzte das Auto dann selbst gegen einen Baum.

Ein 25-Jähriger zwang den ADAC-Mitarbeiter am Samstag zum Anhalten, stieg dann auf der Beifahrerseite ein und zwang den 42-Jährigen zur Weiterfahrt, wie die Polizei mitteilte. Der Pannenhelfer musste mit hoher Geschwindigkeit über rote Ampeln fahren. Auf einer Bundesstraße musste er anhalten, der 25-Jährige drängte ihn aus dem Auto. Der Täter setzte sich dann selbst ans Steuer, verursachte mehrere Unfälle und fuhr gegen einen Baum. Als er zu Fuß weiterflüchten, wurde er festgenommen. Ob er betrunken war oder Drogen genommen hatte, war zunächst unbekannt. Der Schaden an dem ADAC-Fahrzeug betrug mindestens 3000 Euro.

dpa

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht

Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Kommentare