Entführter Fünfjähriger in Pakistan wieder frei

+
Der fünfjährige Sahil, der vor fast zwei Wochen in Pakistan entführt worden war, ist wieder frei.

London - Der fünfjährige Sahil, der vor fast zwei Wochen in Pakistan entführt worden war, ist wieder frei. Eine internationale Gang soll ihn verschleppt haben. Lesen Sie hier, wie man ihn befreite.

Fast zwei Wochen nach seiner Entführung in Pakistan ist ein fünf Jahre alter britischer Junge wieder frei. Dem kleinen Sahil gehe es den Umständen entsprechend gut, teilte das britische Außenministerium am Dienstag mit. Der Junge war mit seinem Vater Anfang März auf Familienbesuch in der Provinz Punjab. Kurz bevor die beiden mit einem Taxi zum Flughafen fahren wollten, um nach Hause in die englische Stadt Oldham zurückzukehren, stürmten die Entführer das Haus der Großmutter und nahmen den Jungen mit. Sie forderten Lösegeld. Ein politisches Motiv war von den Behörden ausgeschlossen worden.

Entführt von einer internationalen Gang

Ein Sprecher der Familie sagte, Sahils Mutter habe bereits mit ihrem kleinen Sohn am Telefon gesprochen. Alle seien überglücklich. Der Fünfjährige soll am Dienstagmorgen alleine in der Nähe einer Dorfschule gefunden worden sein.

Der Justizminister der Provinz sagte einem pakistanischen Fernsehsender, es sei Lösegeld gezahlt worden. Die Entführung sei von einer internationalen Gang organisiert worden. Das britische Außenministerium wollte zunächst keine weiteren Details preisgeben.

Entführungen in Pakistan sehr häufig

In der vergangenen Woche hatte in Großbritannien eine Falschmeldung kursiert, der Junge sei wieder frei. Für seine Familie sei das besonders schrecklich gewesen, sagte Sahils Onkel dem Sender BBC. Nachdem klar war, dass der Junge noch nicht frei war, hätten sie ihn “ein zweites Mal verloren“. Sahils Mutter hatte sich über das Fernsehen an die Entführer gewandt und sie angefleht, ihren Sohn freizulassen.

Die Entführer waren Anfang März in das Haus eingedrungen, in dem zu dem Zeitpunkt bis zu zehn Familienmitglieder waren. Sie sollen rund sechs Stunden lang festgehalten und geschlagen worden sein. Die Räuber sollen auch Schmuck und Geld mitgenommen haben. Experten hatten gewarnt, dass Entführungen in Pakistan mittlerweile sehr häufig seien und oft tragisch endeten.

dpa

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare