Entführte US-Bürgerin nach zweieinhalb Monaten frei

Manila - Nach zweieinhalb Monaten in der Gewalt von philippinischen Extremisten ist eine US-Bürgerin laut Behördenangaben am Sonntag freigelassen worden. Ihr Sohn und ihr Neffe werden aber noch festgehalten.

Allerdings befänden sich ihr 14-jähriger Sohn und ihre 19-jähriger Neffe noch in der Hand der Entführer, hieß es. Die Frau sei am Sonntagabend in der Nähe einer Stadt auf einer Insel im Süden des Landes ausgesetzt worden, sagte Militärsprecher Randolph Cabangbang am Montag.

Während eines Urlaubs bei Verwandten auf einer Insel nahe der Stadt Zamboanga wurden die Drei am 12. Juli vermutlich von Extremisten der Al-Kaida nahe stehenden Extremistengruppe Abu Sayyaf gekidnappt, die ein hohes Lösegeld forderten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare