Entführte US-Bürgerin nach zweieinhalb Monaten frei

Manila - Nach zweieinhalb Monaten in der Gewalt von philippinischen Extremisten ist eine US-Bürgerin laut Behördenangaben am Sonntag freigelassen worden. Ihr Sohn und ihr Neffe werden aber noch festgehalten.

Allerdings befänden sich ihr 14-jähriger Sohn und ihre 19-jähriger Neffe noch in der Hand der Entführer, hieß es. Die Frau sei am Sonntagabend in der Nähe einer Stadt auf einer Insel im Süden des Landes ausgesetzt worden, sagte Militärsprecher Randolph Cabangbang am Montag.

Während eines Urlaubs bei Verwandten auf einer Insel nahe der Stadt Zamboanga wurden die Drei am 12. Juli vermutlich von Extremisten der Al-Kaida nahe stehenden Extremistengruppe Abu Sayyaf gekidnappt, die ein hohes Lösegeld forderten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare