USA

Horror-Eltern: Töchter jahrelang eingesperrt?

Washington  - Ein Elternpaar im US-Bundesstaat Arizona soll seine Töchter möglicherweise bis zu zwei Jahre lang in ihren Zimmern gefangen gehalten haben.

Die drei Mädchen im Alter von 12, 13 und 17 Jahren wurden nach Angaben der Polizei in Tuscon in einem verwahrlosten Zustand und stark unterernährt aufgefunden, berichtete der „Arizona Daily Star“ am Mittwoch. Sie hätten sich nach eigener Aussage seit einem halben Jahr nicht mehr gewaschen.

Die beiden jüngeren Schwestern, die zusammen in einem Raum gelebt hätten, seien am Dienstag zu Nachbarn entkommen. Die alarmierte Polizei habe die 17-Jährige später hinter verschlossener Tür in ihrem Zimmer entdeckt.

Die Mädchen hätten ausgesagt, dass ihre Mutter und ihr Stiefvater ihnen nur einmal am Tag etwas zu essen gegeben hätten. Die beiden jüngeren erklärten, ihre Schwester seit rund zwei Jahren nicht mehr gesehen zu haben.

Die 32 Jahre alte Mutter und der 34 Jahre alte Vater wurden nach Polizeiangaben verhaftet. Gegen den Mann werde auch wegen sexuellen Missbrauchs ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare