Sonderanfertigung mit Stehplatz

Französisches Elektroauto für den Papst

+
Der Papst in seinem Papamobil. Jetzt bekommt er ein  zweites Gefährt

Rom - Der päpstliche Fuhrpark wird ökologischer: Benedikt XVI. hat ein Elektroauto für den Hausgebrauch erhalten. Ein französischer Autobauer hat das Gefährt eigens angefertigt.

Das neue Elektroauto des Pasts löst nicht das gepanzerte Papamobil ab. Vatikansprecher Federico Lombardi stellte das leise surrende Fahrzeug des französischen Autobauers Renault am Donnerstag in Rom vor.

Das weiße Auto mit dem Papstwappen ist eine Spezialanfertigung, in die der Papst leicht einsteigen kann, wie Radio Vatikan berichtete. Der als umweltbewusst bekannte Benedikt könne damit stehend durch die Gärten des Vatikans oder in Castel Gandolfo gefahren werden. Drei Stromsäulen sichern den Betrieb. Ein zweites, blaues Elektro-Auto bekam die Gendarmerie des Vatikans.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Kommentare