Elefanten trampeln UN-Lager nieder - zwei Tote

Kathmandu - Damit hatten die Flüchtlinge im UN-Lager nicht gerechnet. Plötzlich stürmt eine wilde Horde Elefanten auf die Hütten zu, trampeln alles nieder und zwei Menschen zu Tode.

Wilde Elefanten haben in Nepal ein Flüchtlingslager angegriffen und zwei Menschen zu Tode getrampelt. Die Tiere seien von einer Gruppe Flüchtlinge von Getreidefeldern vertrieben worden und daraufhin auf das Lager zugestürmt, sagte Regierungsverwalter Gehanath Bhandari am Mittwoch. Mehrere Hütten seien zerstört worden.

In dem von den Vereinten Nationen betriebenen Lager sind Flüchtlinge aus Bhutan untergebracht. Überschwemmungen während der Monsunzeit treiben immer wieder Elefanten aus dem benachbarten Indien nach Nepal, wo sie Bauernhöfe zerstören und gelegentlich Menschen angreifen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare