Die Esser sehen gute Gründe

Ekel-Fotos: Hier werden Hunde gegrillt

+
Einfach nur ekelhaft ... ein Hund auf einem Grill in Hanoi

Hanoi - Tier-Liebhabern dürfte es bei diesen Bildern den Magen umdrehen: In Vietnam werden Hunde gegrillt. Die Konsumenten sehen gute Gründe dafür.

In Deutschland sind Hunde geliebte Haustiere, in Vietnam hingegen eine Spezialität. Die Deutsche Presse-Agentur hat sich unlängst in Hanoi umgesehen und Bilder (siehe Fotostrecke unten) geschossen, die deutsche Tier-Fans schocken. Dort wohnen Hunde wie Mastvieh in Käfigen, bevor sie auf dem Grill landen und verzehrt werden.

Ekel-Fotos: Gegrillte Hunde in Vietnam

Ekel-Fotos: Gegrillte Hunde in Vietnam

Vietnamesen sehen gute Gründe dafür, Hunde zu essen: Sie haben mehr Nährwerte und sind proteinreicher als etwa Rindfleisch. Zudem herrscht ein Aberglaube: Wer Unglück hat, soll einfach Hundefleisch essen, um sein Schicksal zu verbessern, nur bloß nicht am Beginn eines Mondmonats, sonst werde alles wieder schlimmer.

Hiesigen Hundehaltern dürfte derlei völlig egal sein. Sie dürften beim Anblick der Schock-Bilder einfach nur ihr Tier drücken und froh sein, dass hier keine Gefahr herrscht, dass Bello auf dem Grill landet.

Von ernst bis kurios: Die wichtigsten Hunde-Urteile

Von ernst bis kurios: Die wichtigsten Hunde-Urteile

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare