Eisenbahnerstreik in Frankreich

+
Ein Streikposten in Frankreich.

Paris - In Frankreich hat am Montagabend ein großangelegter Streik von Eisenbahnern begonnen. Die Staatsbahn SNCF warnte bereits im Vorfeld vor dem Ausfall zahlreicher Verbindungen.

Im Nah- und Fernverkehr werde in manchen Regionen jeder zweite Zug nicht fahren, hieß es. Der grenzüberschreitende Verkehr zwischen Deutschland und Frankreich sei allerdings vermutlich nicht betroffen. Hintergrund des bis Dienstagnacht geplanten Streiks ist die bevorstehende Reform des SNCF-Frachtverkehrs. Sie sieht unter anderem vor, den unwirtschaftlichen Gütertransport mit Einzelwaggons stark einzuschränken. ´

Die Gewerkschaften CGT, SUD Rail und CFDT befürchten den Abbau von bis zu 8000 Arbeitsplätzen und sich weiter verschlechternde Arbeitsbedingungen. Boykottiert wird der Streik von der Gewerkschaft UNSA. Sie sieht Fortschritte bei den Verhandlungen mit der Unternehmensführung über die Reform und hat sich deswegen dem Protestaufruf nicht angeschlossen.

dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare