Eisberg-Alarm im Südpazifik

+
Ein etwa 130 Meter langer und 30 Meter hoher Eisberg treibt von der Antarktis in Richtung Neuseeland.

Wellington - Im Südpaziik treiben Eisberge umher. Sie sind vom Eis der Antarktis abgebrochen und bewegen sich in Richtung Neuseeland.

Im Südpazifik herrscht Eisbergalarm. Eine Gruppe von Eisbergen sind aus dem Eis der Antarktis abgebrochen und treiben in Richtung Norden auf Neuseeland zu, wie die neuseeländischen Behörden am Dienstag mitteilten.

Eisberge wurden unter anderem in der Nähe der Insel Macquarie und von den Auckland Islands bemeldet. Der größte Eisberg soll rund 150 Meter lang und bis zu 30 Meter hoch sein.

AP

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare