Einkaufszentrum schwankt - Evakuierung

Seoul - Wegen eines schwankenden Wolkenkratzers durften am Dienstag hunderte Menschen ein Einkaufszentrum nicht betreten. Experten wollen jetzt das Gebäude untersuchen.

In Südkorea sind am Dienstag hunderte Menschen vom Betreten eines mehrstöckigen Einkaufszentrums abgehalten worden, nachdem dieses aus bislang unbekanntem Grund ins Schwanken geraten war. Das aus 39 Stockwerken bestehende Techno-Mart-Gebäude im Viertel Gwangjin der südkoreanischen Hauptstadt Seoul wackelte nach Behördenangaben rund zehn Minuten lang. Ein herausgegebener Evakuierungsbefehl sei drei Tage gültig, sagte ein Sprecher der örtlichen Feuerwehr. Während dieser Zeit wollten Experten das 13 Jahre alte Gebäude untersuchen. Feuerwehrleute im Stadtviertel Gwangjin sagten, das Schwanken sei auf einen Teil des Gebäudes beschränkt gewesen. Über Verletzte war nichts bekannt.

Burj Dubai - Wettlauf der Wolkenkratzer

Burj Dubai  - Wettlauf der Wolkenkratzer

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Kommentare