Wut auf eine Tote: Frau reißt Grab-Blumen heraus

Wels - Wochenlang hat eine Österreicherin in blinder Wut auf eine Verstorbene regelmäßig deren Grab verunstaltet, die Blumen ausgerissen und den Grabschmuck zerstört. Dabei war der Anlass äußerst banal.

Die Verstorbene soll die 59-Jährige zu Lebzeiten einmal beleidigt haben. Die Wut darüber war so groß, dass die geständige Täterin insgesamt 25 Mal frisch gepflanzte Blumen ausriss.

Die Tochter der Toten installierte an dem Grab schließlich eine Kamera, nachdem sie sich zuvor vergeblich mit ihrem Mann auf die Lauer gelegt hatte. Dank des Filmmaterials konnte die Täterin überführt werden.

Sie räumte ein, die Pflanzen ausgerissen zu haben und erklärte, die Verstorbene habe ihr einmal auf der Straße Beleidigungen hinterhergerufen. Obwohl die offenbar sehr nachtragende Frau ihren Fehler einsah und als “Blödsinn“ bezeichnete, verurteilte sie das Landgericht Wels am Montag zu 480 Euro Geldstrafe und 200 Euro Schadenersatz.

dpa

Rubriklistenbild: © Jantz

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare