Den Drink wird er teuer bezahlen

Einbrecher wegen DNS an Bierdose geschnappt

Swansea - Weil er sich bei einem Einbruch noch gemütlich ein Bier schmecken ließ und die Dose dann anscheinend vergessen hat, muss ein Dieb nun seine eigene Dummheit ausbaden.

Eine Bierdose voller DNS-Spuren hat einen Einbrecher in Großbritannien auffliegen lassen. Der 39-Jährige war in Swansea in eine Wohnung eingestiegen. Da der Besitzer zu Hause war, floh der Mann unverrichteter Dinge, wie die Polizei in Südwales am Montag mitteilte. Während des Einbruchs hatte der Pechvogel sich offenbar Mut antrinken wollen, denn am Tatort fanden Ermittler eine offene Dose Bier. „Die Dose wurde kriminaltechnisch untersucht und enthielt ein vollständiges DNS-Profil“, sagte ein Sprecher. So konnte die Polizei dem Einbrecher, der in der Nachbarschaft des Opfers wohnte, die Tat nachweisen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare