In Baden-Württemberg

Ein Toter und vier Verletzte nach Zugunglück

+
Nach dem Zusammenstoß mit einem Lkw erreichen Rettungskräfte den Unglückszug. Foto: Jan-Philipp Strobel

Königsbronn (dpa) - Bei einem schweren Unfall mit einem Zug und einem Lastwagen ist im baden-württembergischen Königsbronn ein Mensch gestorben.

Es handle sich vermutlich um eine Person aus dem Lastwagen, sagte ein Polizeisprecher. Die Identität des Opfers sei aber noch nicht bekannt. Die Beamten waren zunächst von zwei Toten ausgegangen, hatten ihre Angaben aber korrigiert. Vier Menschen wurden leicht verletzt.

Wie genau es zu dem Unfall an einem Bahnübergang kam, sei noch völlig unklar, sagte der Sprecher weiter. In dem Zug, der von Aalen nach Ulm fahren sollte, seien rund 20 Menschen gewesen. Der Lastwagen sei in Brand geraten, die Feuerwehr habe die Flammen aber löschen können. Weitere Details nannte der Sprecher zunächst nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Bei Hochzeit und über 30 Grad: Pferd bricht vor Hochzeitskutsche zusammen

Bei Hochzeit und über 30 Grad: Pferd bricht vor Hochzeitskutsche zusammen

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Kommentare