Körperteile in Toilette runtergespült

Aus Eifersucht Nase, Lippen und Ohren abgeschnitten

Taipeh - Rasend vor Eifersucht soll ein Taiwaner seiner Freundin Nase, Ohren und Lippen abgeschnitten und die Körperteile in der Toilette runtergespült haben.

In Taiwan hat sich offenbar ein unfassbar grausames Berziehungsdrama abgespielt. Ein 79-jähriger Mann habe seiner 47-jährigen Partnerin Nase, Ohren und Lippen abgeschnitten und die Körperteile in der Toilette runtergespült, teilte die taiwanische Polizei am Donnerstag mit. Er sei festgenommen worden. Der eifersüchtige Senior namens Huang habe sein Opfer ans Bett gefesselt und nach der Messerattacke einen Rettungswagen gerufen.

Die Ermittler fanden eine handschriftliche Notiz des Mannes: "Ich werde es niemals zulassen, dass die Dinge, die ich nicht haben kann, andere leicht bekommen. Ich werde es auf die blutigste Weise beenden." Der als wohlhabend geltende mutmaßliche Täter war der Polizei zufolge nach dem Tod seiner Frau im vergangenen Monat mit dem Opfer zusammen. Die Beziehung mit der Yoga-Lehrerin begann demnach vor etwa einem halben Jahr. Als die Frau eine andere Liebschaft gestand, sei der Mann außer sich geraten.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare