„Ehrenmord“ an Schwulem vor türkischem Gericht

+
Ein Bild aus glücklichen Zeiten: der türkischstämmige Kölner Ibrahim Can (rechts) und sein Freund Ahmet Yildiz

Istanbul - Am 15. Juli 2008 ist Ahmet Yildiz wegen seiner Beziehung mit dem Kölner Ibrahim Can erschossen worden. Am heutigen Dienstag hat der Prozess gegen seinen Vater begonnen.

„Lüge nicht, reiß Deine Maske herunter und sei stolz“, riet Ahmet Yildiz im vergangenen Jahr in einem türkischen Internetforum anderen schwulen Männern. Ausführlich beschrieb der 26- Jährige die Kämpfe, die er mit seinen traditionellen Eltern auszustehen hat: zuletzt wegen seiner Beziehung mit dem türkischstämmigen Kölner Ibrahim Can. “Ja, ich bin stolz darauf, mich vor der Lüge gerettet zu haben. Aber wisst, dass ihr eine schwere Schlacht zu schlagen habt, und gebt es nicht zu, wenn ihr glaubt, dass eure Familien euch nicht verstehen werden.“

Zwei Monaten später stirbt Yildiz in Istanbul getroffen von mehreren Kugeln. Er lernt an diesem Abend des 15. Juli 2008 noch für sein Staatsexamen als Physiklehrer, das er am kommenden Tag ablegen soll. Yildiz will etwas frische Luft schnappen und für sich und seinen Freund Can ein Eis holen. Can hört die Schüsse vor dem Haus. Er rennt auf die Straße, wo der Sterbende mit seinem Auto im Rückwärtsgang gegen ein Gebäude gekracht ist. Can kann von Yildiz nur noch einen letzten Blick erhaschen.

Prozess hat begonnen

Am Dienstag hat in Istanbul der Prozess gegen den Vater des Opfers begonnen, der wegen Mordes angeklagt ist. Aus der Familie hatte es zahlreiche Drohungen gegeben. Zeitweise war Yildiz in Istanbul unter die Aufsicht von Verwandten gestellt worden. Sie wollen ihn von einem Arzt “heilen“ lassen, drohen, suchen “nach einem Ausweg für den missratenen Sohn“, wie das spätere Opfer schreibt. Die Eltern sind Kurden aus dem Osten der Türkei. Das Mobiltelefon des Vaters wurde in der Mordnacht nahe des Tatortes in Istanbul lokalisiert, kurz darauf im Norden des Nachbarlandes Irak.

“Ich war erst ganz starr vor Schock. Dann dachte ich, dieses Verbrechen muss bestraft werden“, sagt Can. Menschenrechtler glauben, dass bei dem Prozess erstmals in der Türkei ein familiärer “Ehrenmord“ an einem Homosexuellen komplett aufgerollt werden könnte. Allerdings hätten Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst versucht, den Fall herunterzuspielen, sagt Can. Auf eine unbeteiligte Zeugin, die angeschossen worden war, sei Druck ausgeübt worden. Sie solle sich raushalten und froh sein, dass sie noch lebe, sollen ihr die Vernehmer erklärt haben. Und dass sie sich “die Finger nicht im Dreck waschen“ solle. Als sie als Nebenklägerin antritt, wird auf ihr Café geschossen.

Forderung nach besserem Schutz für Schwule

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat die Türkei im März zu einem besseren Schutz von Homosexuellen aufgefordert. Sie reagierte auf die Ermordung von Ebru Soykan, die sich in Istanbul für die Rechte von Transsexuellen eingesetzt hatte und von einem Mann erstochen worden war. Soykan hatte sich vorher bei den Behörden über Angriffe und Morddrohungen eines Mannes beschwert. Solange es kein Antidiskriminierungsgesetz zum Schutz von Homosexuellen gebe und die Polizei ihre Schutzpflichten nicht ernst nehme, werde es weitere Morde geben, erklärte Human Rights Watch. Es gebe ein Klima der Gewalt.

“Wenn der Sohn schwul ist, ist er nichts mehr wert“, sagt der Kölner Can, der aus Deutschland zu dem Prozessbeginn nach Istanbul angereist ist. Er kritisiert die verbreitete Kultur der Scham und des Leugnens. Und fordert: “Die türkische Gesellschaft ist nicht ehrlich mit sich selbst. Sie muss sich mit den Rechten der Schwulen abfinden.“

Carsten Hoffmann, dpa

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion