E-Fahrzeug-Rallye in Bremerhaven: 53er Buick am Start

+
Einer der Senioren: Den 53er Buick Roadmaster hat Julius Wächter ein Jahr lang zum E-Mobil umgebaut. Foto: Karsten Klama

Bremerhaven (dpa) - 70 Teams mit Elektrofahrzeugen sind von Bremerhaven aus zur "WAVE Trophy 2016" gestartet. Die Rallye führt 1600 Kilometer lang durch Deutschland, Frankreich und die Schweiz. Die Teams stammen aus zehn Ländern, 20 kommen aus der Bundesrepublik.

Nach dem Auftakt in Norddeutschland am Samstag fahren die Teilnehmer nach Frankreich. Anschließend machen sie bei den Vereinten Nationen in Genf Halt, bevor sie in der Nähe von Basel am 18. Juni ihr Ziel erreichen. Unterwegs legen die Elektroauto-Fans Zwischenstopps in 60 Städten ein, um für einen umweltfreundlicheren Verkehr und eine nachhaltige Lebensweise zu werben.

"Die Unterzeichnung in Paris, die Vereinbarung zum Klimawandel halten wir nicht für genug, um die Leute zu begeistern", sagte "Wave Trophy"-Gründer Louis Palmer. "Wir fordern die Gesellschaft auf, ein Teil der notwendigen Veränderungen zu sein - jetzt ist es Zeit zu handeln, bevor es zu spät ist."

Wave Trophy Info

Das könnte Sie auch interessieren

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.