Mindestens 46 Tote bei Fährunglück in Bangladesch

Dhaka - Beim Zusammenstoß eines überfüllten Schiffes mit einer Fähre sind am Freitag in Bangladesch mindestens 46 Menschen ums Leben gekommen

Die meisten Opfern waren Frauen und Kinder, wie die Polizei mitteilte. Das Unglück ereignete sich auf dem Fluss Daira im Bezirk Kishoreganj rund 80 Kilometer nördlich der Hauptstadt Dhaka. Bei allen Todesopfern handelt sich um Passagiere des mit mehr als 80 Menschen besetzten Schiffes, sagte Polizeichef Anwar Hoosain. Es kenterte, die Fähre blieb unbeschädigt. Einige Passagiere konnten laut Polizei ans Ufer schwimmen, andere wurden von Dorfbewohnern gerettet.

Erst am Freitag vergangener Woche kamen 77 Menschen beim Untergang einer überladenen Fähre im Süden von Bangladesch ums Leben. An Bord waren mehr als 1.500 Passagiere, zugelassen war das Schiff aber aber nur für 1.000 Fahrgäste.

ap

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare