Dürre: Treibstofftank der "Columbia" entdeckt

Washington - Die anhaltende Dürre in Teilen des US-Bundesstaats Texas hat unerwartet ein Teil der abgestürzten Raumfähre “Columbia“ zutage gefördert.

In einem zunehmend austrocknenden See westlich der Stadt Nacogdoches wurde ein Treibstofftank gefunden, der zum Energiesystem des Shuttles gehörte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein beschädigter Hitzeschild hatte im Jahr 2003 zum Absturz der “Columbia“ beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre geführt. Dabei kamen sieben Astronauten ums Leben. Wrackteile waren über weite Teile des Bundesstaats niedergegangen, von denen nur wenige geborgen wurden.

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Meistgelesene Artikel

Teurer Tropfen: Whisky im Wert von mehr als 650.000 Euro in Paris gestohlen

Teurer Tropfen: Whisky im Wert von mehr als 650.000 Euro in Paris gestohlen

Erdbeben der Stärke 5,4 erschüttert Südosten von Südkorea

Erdbeben der Stärke 5,4 erschüttert Südosten von Südkorea

Mann lässt sich chinesischen Schriftzug tätowieren - damit sorgt er für eine Menge Lacher

Mann lässt sich chinesischen Schriftzug tätowieren - damit sorgt er für eine Menge Lacher

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Kommentare