Leiche bei Renovierung gefunden

Mann lag jahrelang tot in Haus in Dublin

Dublin - Bei Renovierungsarbeiten an einem Haus in Dublin wurde die Leiche eines vor vier Jahren verstorbenen Mannes entdeckt. Illegale Hausbesetzer hatten ihn in all den Jahren nie bemerkt.

Bis zu vier Jahre hat ein toter Mann unbemerkt in einem Haus in der Innenstadt von Dublin gelegen. Bei Renovierungsarbeiten in dem zwischenzeitlich besetzten Gebäude wurden nun seine stark verwesten sterblichen Überreste gefunden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Bei dem Toten handelt es sich offenbar um den einstigen Besitzer des Hauses, das im Jahr 2009 ausbrannte. Sein Leichnam war bislang nicht gefunden worden, möglicherweise weil er unter Trümmern verborgen war. Man gehe davon aus, dass er bei dem Brand ums Leben gekommen sei, erklärte ein Pathologe. Die endgültige Identifizierung steht allerdings noch aus.

Nach dem Brand stand das Haus leer, wurde zeitweise illegal von Hausbesetzern und Drogensüchtigen bewohnt, wie die Polizei mitteilte. Den Leichnam hatten sie offensichtlich nicht bemerkt.

AP

Rubriklistenbild: © AP (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion