Leiche bei Renovierung gefunden

Mann lag jahrelang tot in Haus in Dublin

Dublin - Bei Renovierungsarbeiten an einem Haus in Dublin wurde die Leiche eines vor vier Jahren verstorbenen Mannes entdeckt. Illegale Hausbesetzer hatten ihn in all den Jahren nie bemerkt.

Bis zu vier Jahre hat ein toter Mann unbemerkt in einem Haus in der Innenstadt von Dublin gelegen. Bei Renovierungsarbeiten in dem zwischenzeitlich besetzten Gebäude wurden nun seine stark verwesten sterblichen Überreste gefunden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Bei dem Toten handelt es sich offenbar um den einstigen Besitzer des Hauses, das im Jahr 2009 ausbrannte. Sein Leichnam war bislang nicht gefunden worden, möglicherweise weil er unter Trümmern verborgen war. Man gehe davon aus, dass er bei dem Brand ums Leben gekommen sei, erklärte ein Pathologe. Die endgültige Identifizierung steht allerdings noch aus.

Nach dem Brand stand das Haus leer, wurde zeitweise illegal von Hausbesetzern und Drogensüchtigen bewohnt, wie die Polizei mitteilte. Den Leichnam hatten sie offensichtlich nicht bemerkt.

AP

Rubriklistenbild: © AP (Symbolbild)

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion