Drogenschmuggler ließ sich Fingerkuppen abschneiden

Boston - Ein mutmaßlicher Drogenschmuggler hat sich nach Angaben der Polizei Boston die Fingerkuppen abschneiden lassen, damit er nicht anhand seiner Fingerabdrücke identifiziert werden kann.

Ein Polizeisprecher teilte am Montag mit, der 36-jährige Verdächtige habe ausgesagt, jemanden dafür 400 Dollar (270 Euro) gezahlt zu haben. Er sei am Freitag wegen überhöhter Geschwindigkeit mit seinem Auto gestoppt und kontrolliert worden. Dabei fiel den Beamten das vernarbte Gewebe an seinen Fingerkuppen auf.

Spezialisten der Bundespolizei FBI gelang es dennoch, den 36-Jährigen anhand seiner Fingerabdrücke zu identifizieren. Der Mann sei mit 13 Haftbefehlen polizeibekannt, hieß es.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Kommentare