Drogenschmuggler ließ sich Fingerkuppen abschneiden

Boston - Ein mutmaßlicher Drogenschmuggler hat sich nach Angaben der Polizei Boston die Fingerkuppen abschneiden lassen, damit er nicht anhand seiner Fingerabdrücke identifiziert werden kann.

Ein Polizeisprecher teilte am Montag mit, der 36-jährige Verdächtige habe ausgesagt, jemanden dafür 400 Dollar (270 Euro) gezahlt zu haben. Er sei am Freitag wegen überhöhter Geschwindigkeit mit seinem Auto gestoppt und kontrolliert worden. Dabei fiel den Beamten das vernarbte Gewebe an seinen Fingerkuppen auf.

Spezialisten der Bundespolizei FBI gelang es dennoch, den 36-Jährigen anhand seiner Fingerabdrücke zu identifizieren. Der Mann sei mit 13 Haftbefehlen polizeibekannt, hieß es.

AP

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare