Ladung aus Südamerika

Drogenfund: 400 Kilo Kokain auf Schiffen in Kalabrien entdeckt

In Gioia Tauro wird innerhalb von 48 Stunden Kokain im Wert von 40 Millionen Euro beschlagnahmt. Die kalabrische Mafia dominiert den internationalen Drogenhandel.

Gioia Tauro - Innerhalb von 48 Stunden sind am Hafen der kalabrischen Gemeinde Gioia Tauro mehr als 400 Kilogramm Kokain beschlagnahmt worden. Die Substanzen haben einen Straßenverkaufswert von rund 40 Millionen Euro, wie die italienische Finanzpolizei Guardia di Finanza am Montag mitteilte. 

Anti-Drogen-Einsatz

218 Kilogramm Kokain hatten die Beamten am Samstag auf einem Schiff zwischen Gewürz- und Kaffeeladungen entdeckt. Am Montag berichteten die Ermittler von einem weiteren Anti-Drogen-Einsatz, bei dem 216 Kilogramm Drogen sichergestellt wurden. Beide Ladungen kamen aus Südamerika.

Die kalabrische Mafia 'Ndrangheta dominiert den internationalen Drogenhandel und wird maßgeblich für die Einfuhr von Kokain nach Europa verantwortlich gemacht. Die Polizei hat seit Anfang des Jahres um die 1600 Kilogramm Kokain mit einem Straßenverkaufswert von rund 650 Millionen Euro beschlagnahmt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.