Schmuggel-Versuch

Drogen-Drohne stürzt über Gefängnis ab

Dublin - Mit einer Drohne wollten Schmuggler Drogen in eines der größten Gefängnisse Irlands schleusen. Doch die Aktion ging gehörig daneben.

Sie lenkten den ferngesteuerten Mini-Hubschrauber, an dem ein Päckchen mit einem Seil befestigt war, über den Hof der Wheatfield-Haftanstalt in Dublin. Doch bevor einer der rund 20 versammelten Insassen sich am Dienstag die Schmuggelware schnappen konnte, verfing sich das Fluggerät in einer Vorrichtung, die Fluchtversuche per Helikopter verhindern soll.

Auf die Bruchlandung folgte ein Tumult, der die Wärter auf den Plan rief, wie irische und britische Medien berichteten. Die zuständige Behörde bestätigte den Vorfall, wollte sich aber nicht zu Details äußern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

Drohende Eskalation: USA werfen Iran Angriff vor

Drohende Eskalation: USA werfen Iran Angriff vor

Aufgedeckt: Das sind die zehn größten Abnehm-Irrtümer

Aufgedeckt: Das sind die zehn größten Abnehm-Irrtümer

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Spanien: „Gota fría“ so hart wie lange nicht - Zahl der Todesopfer steigt

Unwetter in Spanien: „Gota fría“ so hart wie lange nicht - Zahl der Todesopfer steigt

„In Wolke geraten“? Eurowings-Maschine landet mit mehreren Verletzten in Berlin

„In Wolke geraten“? Eurowings-Maschine landet mit mehreren Verletzten in Berlin

Berührende Todesanzeige nach Hubschrauber-Unglück - Familie Inselkammer nimmt Abschied

Berührende Todesanzeige nach Hubschrauber-Unglück - Familie Inselkammer nimmt Abschied

Nach der Grauens-Tat in El Paso: Dem mutmaßlichen Schützen droht nun die Todesstrafe

Nach der Grauens-Tat in El Paso: Dem mutmaßlichen Schützen droht nun die Todesstrafe

Kommentare