Drei US-Soldaten in Afghanistan getötet

+
US-Soldaten beim Waffentraining in Wardak, wo in den letzten beiden Tagen drei amerikanische Armeemitglieder getötet worden waren.

Kabul - Bei einem Anschlag und einem Feuergefecht im Osten von Afghanistan sind drei US-Soldaten ums Leben gekommen.

Das teilten die Streitkräfte am Samstag mit. Ein Sprecher des Provinzgouverneurs sagte, ein afghanischer Polizist habe am Freitag in der Provinz Wardak auf eine Gruppe amerikanischer Soldaten geschossen und zwei von ihnen getötet sowie zwei weitere verletzt. Dann sei er geflohen. Über die möglichen Hintergründe der Tat lagen keine Informationen vor. Ein weiterer US-Soldat erlag am Freitag seinen Verletzungen, die er am Donnerstag bei einem Bombenanschlag in Wardak erlitten hatte.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare