Drei US-Soldaten in Afghanistan getötet

+
US-Soldaten beim Waffentraining in Wardak, wo in den letzten beiden Tagen drei amerikanische Armeemitglieder getötet worden waren.

Kabul - Bei einem Anschlag und einem Feuergefecht im Osten von Afghanistan sind drei US-Soldaten ums Leben gekommen.

Das teilten die Streitkräfte am Samstag mit. Ein Sprecher des Provinzgouverneurs sagte, ein afghanischer Polizist habe am Freitag in der Provinz Wardak auf eine Gruppe amerikanischer Soldaten geschossen und zwei von ihnen getötet sowie zwei weitere verletzt. Dann sei er geflohen. Über die möglichen Hintergründe der Tat lagen keine Informationen vor. Ein weiterer US-Soldat erlag am Freitag seinen Verletzungen, die er am Donnerstag bei einem Bombenanschlag in Wardak erlitten hatte.

AP

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare