Drei Tote und 60 Verletzte bei Zugunglück in China Peking

+
In der chinesischen Provinz Hunan kollidierten zwei Züge.

Peking - Beim Zusammenstoß zweier Personenzüge sind am Montag in China mindestens drei Menschen getötet und 60 verletzt worden.

Wie ein Bahnsprecher mitteilte, ereignete sich das Unglück am Morgen in der Provinz Hunan. Dabei kollidierten die beiden Züge seitlich, mehrere Waggons sprangen aus den Gleisen. Die Unglücksursache wurde noch untersucht.

Im vergangenen Jahr kamen bei einem Zugunglück in China 72 Menschen ums Leben. Es war das schwerste Bahnunglück in China seit 1997.

ap

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare