Drei Tote und 60 Verletzte bei Zugunglück in China Peking

+
In der chinesischen Provinz Hunan kollidierten zwei Züge.

Peking - Beim Zusammenstoß zweier Personenzüge sind am Montag in China mindestens drei Menschen getötet und 60 verletzt worden.

Wie ein Bahnsprecher mitteilte, ereignete sich das Unglück am Morgen in der Provinz Hunan. Dabei kollidierten die beiden Züge seitlich, mehrere Waggons sprangen aus den Gleisen. Die Unglücksursache wurde noch untersucht.

Im vergangenen Jahr kamen bei einem Zugunglück in China 72 Menschen ums Leben. Es war das schwerste Bahnunglück in China seit 1997.

ap

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab

Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab

Kommentare