Blutbad in Fastfood-Restaurant

+
Das Blutbad ereignete sich im Del Taco Restaurant.

Washington - In einem Fastfood-Restaurant im südkalifornischen San Bernadino hat ein Bewaffneter am Samstag das Feuer auf eine Familie eröffnet und zwei Menschen getötet, darunter ein Kind.

Anschließend habe er sich selbst in den Kopf geschossen, berichtete der örtliche Fernsehsender KTLA. Die Opfer - ein Mann, seine 29 Jahre alte Frau und ihre beiden fünf und acht Jahre alten Söhne - hätten in dem Taco-Restaurant zu Mittag gegessen, als der 56- jährige Täter die Gaststätte betrat und aus zwei halbautomatischen Waffen auf sie schoss.

Der Vater war sofort tot, der acht Jahre alte Junge starb wenig später im Krankenhaus. Die Frau und das zweite Kind wurden schwer verletzt, die Mutter schwebte in Lebensgefahr. Der Täter starb ebenfalls im Krankenhaus an seinen schweren Kopfverletzungen.

Nach ersten Erkenntnissen soll es sich um den Stiefvater der Frau handeln. Warum er das Feuer auf die Familie eröffnete, war zunächst noch völlig unklar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare