Hundert Verletzte

Drei Tote bei Hochhausbrand in Südkorea

+
Bei einem Hochhausbrand in Südkorea sind drei Menschen getötet und etwa hundert verletzt worden.

Seoul - In einem Vorort der südkoreanischen Hauptstadt Seoul sind bei einem Hochhausbrand drei Menschen getötet und etwa hundert verletzt worden.

Der Zustand von fünf Verletzten sei kritisch, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Samstag unter Berufung auf die Polizei.

Das Feuer sei vermutlich von einem Auto ausgegangen, das am Morgen vor dem Eingang des Wohngebäudes in Uijeongbu im Norden von Seoul abgestellt worden sei. Die Flammen seien möglicherweise von dort auf das Gebäude übergesprungen. Die Feuerwehr schließe auch Brandstiftung nicht aus. Das Feuer wurde nach mehr als drei Stunden unter Kontrolle gebracht.

dpa

Mehr zum Thema:

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare