Drei Tote bei Explosion in Kohlemine

Bogotá - Mindestens drei Menschen sind bei einer Explosion in einer Kohlemine im Nordosten von Kolumbien getötet worden. Drei weitere Arbeiter seien verletzt und vier andere werden vermisst.

Dies teilten die Behörden in der Provinz Boyacá am Mittwoch (Ortszeit) mit. Ursache für den Unfall sei eine Methangasexplosion im Steinkohlebruch gewesen, berichtete das kolumbianische Institut für Geologie und Bergbau. Rettungskräfte eilten zum Unfallort, um die vermissten Bergleute zu suchen.

In Kolumbiens Minen ereignen sich häufig Unfälle. Laut offiziellen Angaben starben dabei im vergangenen Jahr 173 Menschen. 2011 sind mehr als 40 Menschen getötet worden. Erst vergangene Woche kam es zu einem Unfall in einer Goldlgrube in der Provinz Chocó, wo sieben Menschen ums Leben kamen und zwei verletzt wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare