Tollkühnes Foto wird zur Todesfalle

Indische Studenten sterben bei riskantem Selfie

+
Ein tollkühnes Foto wurde für indische Studenten zur Todesfalle. (Archivbild)

Neu Delhi - Beim Versuch ein tollkühnes Selfie von einem herannahenden Zug zu machen, sind zwei indische Studenten tödlich verletzt worden.

Die Gruppe habe ein besonders tollkühnes Foto auf den Gleisen schießen wollen, sagte der einzige Überlebende laut der indischen Zeitung „Times of India“ (Dienstag).

Dabei hätten sie es nicht mehr rechtzeitig herunter geschafft. Der Unfall habe sich in Mathura auf dem Weg von der Hauptstadt Neu Delhi zum Denkmal Taj Mahal in Agra ereignet, schreibt die Zeitung unter Berufung auf die Polizei weiter. Die vier Freunde hätten das Foto im Internet in Soziale Netzwerke hochladen wollen.

Der ganz normale Selfie-Wahnsinn: Merkel, Podolski und Koalas

Der ganz normale Selfie-Wahn: Merkel, Podolski und Koalas

dpa

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare