Drei Matrosen sterben auf Donauschiff in Österreich

+
Auf diesem Frachtschiff sind die drei Matrosen ums Leben gekommen. Die Polizei nahm Ermittlungen zur genauen Unfallursache auf. Foto: Herbert Pfarrhofer

Greifenstein (dpa) - Bei einem Unfall auf einem Donauschiff in Österreich sind am Sonntagabend drei Menschen ums Leben gekommen. Die Matrosen seien in einem am Schiff angebrachten Hohlraum vermutlich an Sauerstoffmangel gestorben, teilte die Feuerwehr mit.

Der Zugang zu dem Raum sei nur über eine kleine Luke möglich gewesen, hieß es. Durch diese seien zwei der Männer anscheinend für eine Kontrolle eingestiegen, und nicht mehr herausgekommen.

Der dritte Matrose wollte ihnen offensichtlich folgen, er wurde leblos auf der Leiter gefunden. Der Kapitän habe die drei Toten entdeckt, als sich das Schiff in der Nähe von Greifenstein nordwestlich von Wien befand. Die Polizei nahm Ermittlungen zur genauen Unfallursache auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Josh Sargent in Bremen

Josh Sargent in Bremen

Meistgelesene Artikel

Zwei kleine Bären drohen zu ertrinken - dann werden Fischer zu Helden

Zwei kleine Bären drohen zu ertrinken - dann werden Fischer zu Helden

Sexuelle Belästigung in Hollywood: Jetzt werden Sonderermittler eingesetzt

Sexuelle Belästigung in Hollywood: Jetzt werden Sonderermittler eingesetzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Entsetzliches Maddie-McCann-Souvenir bei eBay aufgetaucht

Entsetzliches Maddie-McCann-Souvenir bei eBay aufgetaucht

Kommentare