Drei Männer von rund 3000 Menschen gelyncht

Guatemala-Stadt - In Guatemala sind nach Angaben der Polizei drei Männer von einer aufgebrachten Menge gelyncht worden. Dabei wurden sie sogar mit Benzin übergossen und angezündet.

Die Opfer wurden verdächtigt, in der Ortschaft La Democracia rund 330 Kilometer westlich der Hauptstadt Guatemala-Stadt eine Wagenladung Kaffee gestohlen zu haben.

Die Menge habe die Männer am Mittwoch gehängt, mit Benzin übergossen und in Brand gesteckt, teilte die Polizei mit. An dem Lynchmord hätten sich rund 3.000 Menschen beteiligt. Laut Polizei errichteten sie Straßensperren vor der Stadt, um die Sicherheitskräfte am Einschreiten zu hindern.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare