Drei ISAF-Soldaten getötet

Kabul - Bei Angriffen und einem Anschlag sind im Süden Afghanistans drei Soldaten der Internationalen Schutztruppe ISAF getötet worden.

Die ISAF teilte am Sonntag mit, zu den Vorfällen sei es am Vortag gekommen. Damit stieg die Zahl der getöteten Soldaten an diesem Tag auf mindestens fünf. Am Samstag hatte die ISAF bereits zwei weitere bei einem Anschlag getötete Soldaten vermeldet. Zur Nationalität der Opfer machte die ISAF wie üblich keine Angaben.

In diesem Jahr sind bereits mehr als 400 ausländische Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. Mit mehr als 100 Toten war der Juni der verlustreichste Monat seit Beginn des internationalen Engagements vor mehr als acht Jahren.

dpa

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare