Drei ISAF-Soldaten getötet

Kabul - Bei Angriffen und einem Anschlag sind im Süden Afghanistans drei Soldaten der Internationalen Schutztruppe ISAF getötet worden.

Die ISAF teilte am Sonntag mit, zu den Vorfällen sei es am Vortag gekommen. Damit stieg die Zahl der getöteten Soldaten an diesem Tag auf mindestens fünf. Am Samstag hatte die ISAF bereits zwei weitere bei einem Anschlag getötete Soldaten vermeldet. Zur Nationalität der Opfer machte die ISAF wie üblich keine Angaben.

In diesem Jahr sind bereits mehr als 400 ausländische Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. Mit mehr als 100 Toten war der Juni der verlustreichste Monat seit Beginn des internationalen Engagements vor mehr als acht Jahren.

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare