Gesundheitsbehörden schlagen Alarm

77 statt 40% Alkoholgehalt! Bombay-Gin zurückgerufen

+
Bacardi muss seinen beliebten „Bombay Sapphire“-Gin zurückrufen.

Kanada - Bacardi muss seinen beliebten „Bombay Sapphire“-Gin zurückrufen, weil sich in einigen Flaschen beinahe doppelt so viel Alkohol befindet wie üblich. 

Die Gesundheitsbehörden in Kanada schlugen Alarm, veranlassten den Rückruf. Wie der Guardian schreibt, haben einige Flaschen einen Alkoholanteil von 77 Prozent - statt 40 Prozent, wie auf dem Etikett vermerkt.

Aufmerksame Mitarbeiter hatten den Produktionsfehler bemerkt. "Das Konsumieren eines Getränks mit solch hohem Alkoholgehalt kann gesundheitliche Folgen für die Verbraucher haben", teilte die Gesundheitsbehörde mit.

Bisher hätte es noch keine Zwischenfälle gegeben, hieß es von den Verantwortlichen. Die betroffenen Flaschen seien nur in Kanada verkauft worden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kolumbien verliert in Unterzahl - Kagawa und Osako treffen

Kolumbien verliert in Unterzahl - Kagawa und Osako treffen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

MTV Movie & TV Awards: Dieser Film räumt die meisten Preise ab

MTV Movie & TV Awards: Dieser Film räumt die meisten Preise ab

Meistgelesene Artikel

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Plus-Size-Model macht im Bikini Badeurlaub und fühlt sich auf einmal fies verspottet 

Plus-Size-Model macht im Bikini Badeurlaub und fühlt sich auf einmal fies verspottet 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.