Doppelmord: Stiefsohn der Drahtzieher

Fulda/Düsseldorf. Ein Erbschaftsstreit soll das Motiv für den mutmaßlichen Doppelmord an einem Rentner und seiner Tochter in Düsseldorf gewesen sein. Der Stiefsohn des Opfers engagierte die Killer. Jetzt wurde er in Fulda geschnappt.

Der 56-jährige Stiefsohn und Stiefbruder der Opfer habe mit der Tat seine unmittelbar bevorstehende Enterbung verhindern wollen, sagte Staatsanwalt Matthias Ridder am Freitag in Düsseldorf. Zwei 21 und 22 Jahre alte Killer sollen die Morde vor acht Monaten mit Schalldämpferpistolen ausgeführt haben.

Über 100 Elitepolizisten waren im Einsatz, um die mutmaßlichen Täter in Hessen festzunehmen. Bei dem Erbe sei es um etwa eine Million Euro gegangen. Eine Abhöraktion brachte den Durchbruch der Ermittlungen.

dpa

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare