Steine im Millionenwert

Vor den Augen des Verkäufers: Dieb räumt Juwelier aus

Paris - Vor den Augen ahnungsloser Verkäufer hat ein gerissener Dieb in einem Pariser Juwelier Schmuck und Diamanten im Wert von 5,5 Millionen Euro gestohlen.

Der Mann gab sich als interessierter Käufer aus - und tauschte die Juwelen heimlich gegen Imitate aus, wie ein Polizist am Mittwoch sagte. Die Mitarbeiter in dem Ausstellungsraum der Schweizer Luxusmarke De Grisogono bemerkten den Diebstahl erst Stunden später.

Die Tat trug sich schon am 30. Dezember im schicken achten Pariser Bezirk zu. Der rund 40 Jahre alte Mann verabredete für den Vormittag einen Termin bei De Grisogono und ließ sich mehrere wertvolle Stücke vorführen, wie der Polizist sagte. Er zeigte besonderes Interesse für zwei Rohdiamanten und zwei mit Edelsteinen besetzte Ringe. Schließlich verließ er den Ausstellungsraum aber, ohne etwas zu kaufen.

Erst am Nachmittag bemerkte der Juwelier, dass der Besucher die vier wertvollen Stücke gegen Nachbildungen ausgetauscht hatte. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Obama: Mandelas Kampf gegen Diskriminierung ist weiter nötig

Obama: Mandelas Kampf gegen Diskriminierung ist weiter nötig

Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer

Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Meistgelesene Artikel

Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca

Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.