Deutsches Rentner-Ehepaar in Ungarn ermordet

Pecs - Ein deutsches Rentner-Ehepaar, das seit Jahren in Ungarn lebte, ist in der Stadt Mohacs ermordet worden. Die Polizei nahm drei Verdächtige fest.

Die Leichen des 71-jährigen Mannes und der 68-jährigen Frau seien fünf Meter tief unter einem Parkplatz vergraben gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei in der Bezirkshauptstadt Pecs am Donnerstag. Die Behörde habe drei Deutsche als mutmaßliche Täter festgenommen.

Die 42 und 38 Jahre alten Männer sowie eine 23-jährige Frau leben ebenfalls seit längerem in Ungarn. Über das Motiv gab es zunächst keine Angaben. Die Leichen seien vermutlich mit Baumaschinen unter dem Parkplatz eines vor der Eröffnung stehenden Einkaufszentrums vergraben worden, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare