Deutscher wollte 6,6 Kilo Koks in seiner Shorts schmuggeln

+
Kein gutes Versteck: Ein Deutscher ist an einem spanischen Flughafen mit 6,6 Kilo Koks in der Short erwischt worden.

Barcelona - Am Zoll des Flughafens in Barcelona musste ein Deutscher seine Hosen runterlassen - nicht ohne Grund: Der Mann schmuggelte in seiner Bermuda-Short 6,6 Kilo Kokain.

Der Mann hatte versucht, sich als Tourist zu tarnen. Sein Verhalten war aber offenbar mehr als auffällig: Die spanische Guardia Civil zog den Drogenschmuggler am Flughafen El Prat de Llobregat aus dem Verkehr.

Über seiner „Drogen-Short“ trug der Mann eine Jeans. Als er schließlich bei der Kontrolle seine Hose runterlassen musste, kamen die 6,6 Kilo Kokain zum Vorschein. Was den deutschen Drogenschmuggler nun erwartet, ist noch offen.

len

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare