Fischer entdeckt Leiche

Deutscher Urlauber auf Mallorca tot geborgen

Palma de Mallorca - Ein deutscher Urlauber ist auf der spanischen Ferieninsel Mallorca von Fischern tot aus dem Meer geborgen worden.

Wie die Zeitung „Diario de Mallorca“ am Sonntag berichtete, war der etwa 70 Jahre alte Mann nach Vermutungen der Polizei in der Nähe von Port de Sóller an der Nordwestküste der Insel von einer Klippe ins Wasser gestürzt und ertrunken.

Die Leiche habe keine Anzeichen von Gewaltanwendung aufgewiesen, hieß es. Der Tourist war in Port de Sóller in einem Hotel untergebracht gewesen. Zwei Fischer hatten die im Meer treibende Leiche des Mannes entdeckt. Sie zogen den Toten aus dem Wasser und übergaben ihn dem Roten Kreuz. Die Identität und die Herkunft des Deutschen wurden von den Behörden nicht mitgeteilt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare