Er war erst kurz zuvor angereist

Deutscher Tourist ertrinkt nach Party auf Mallorca

Palma de Mallorca - Erst am Morgen waren er und seine Freunde auf Mallorca angekommen. Doch schon wenige Stunden später war der 33 Jahre alte Deutsche tot. 

Ein deutscher Urlauber ist auf der spanischen Ferieninsel Mallorca wenige Stunden nach seiner Ankunft am Strandgebiet beim „Ballermann“ zu Tode gekommen. Wie die Lokalpresse am Samstag berichtete, wurde der 33-Jährige von Freunden und Rettungsschwimmern bewusstlos aus dem Wasser gezogen. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Die Todesursache stand zunächst nicht fest, wie die Bild aber berichtet, ertrank der Tourist.

Der Mann war nach ersten Informationen am Freitagmorgen zusammen mit Freunden mit einem Flugzeug aus Nürnberg auf der Insel angekommen. Nach dem Besuch eines Clubs seien die Urlauber zum Baden gegangen, hieß es. Wie das Boulevardblatt weiter berichtet, sei der Mann Nichtschwimmer gewesen. Eine Stunde lang hätten die Retter versucht, den leblosen Mann noch am Strand zu reanimieren. Doch für ihn gab es keine Rettung mehr.

dpa/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare