Deutscher Segler vor Philippinen starb an Herzanfall

+
In dieser Segeljacht war der Tote 140 Kilometer vor der Küste der Philippinen entdeckt worden. Foto: Barobo Police

Manila (dpa) – Der tot auf seiner Jacht vor den Philippinen gefundene Deutsche hatte der Polizei zufolge einen Herzanfall erlitten. Dies ergab die Autopsie, wie der philippinische Polizeisprecher Wilben Mayor mitteilte.

Demnach war der Mann bereits seit rund einer Woche tot. Ein Gewaltverbrechen hatten die Beamten zuvor schon ausgeschlossen. Dafür habe es keine Anhaltspunkte gegeben.

Fischer hatten die Leiche des Mannes vergangene Woche an Bord einer Jacht 140 Kilometer vor der Küste entdeckt. Sie zogen das Schiff in den Hafen von Barobo in der Provinz Surigao del Sur rund 900 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila. Der Mann Ende 50 trug deutsche Papiere bei sich.

Nach Angaben der Polizei war die Frau des Mannes 2010 gestorben. Die Tochter habe darum gebeten, keine weiteren Fotos von der Jacht zu veröffentlichen. Der Polizei zufolge war der Mann laut Ermittlungen allein mit seinem Boot unterwegs.

Das könnte Sie auch interessieren

Schweden mühen sich zum Sieg - "Wir haben uns reingehängt"

Schweden mühen sich zum Sieg - "Wir haben uns reingehängt"

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

Meistgelesene Artikel

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Plus-Size-Model macht im Bikini Badeurlaub und fühlt sich auf einmal fies verspottet 

Plus-Size-Model macht im Bikini Badeurlaub und fühlt sich auf einmal fies verspottet 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.