Deutscher mit Giftschlangen erwischt

Ramsen - Mit 15 giftigen Schlangen im Gepäck hat ein Deutscher versucht in die Schweiz einzureisen. Er wurde allerdings an einem unbesetzten Grenzübergang geschnappt.

Mit 15 Giftschlangen im Gepäck ist ein Deutscher in der Schweiz Grenzwächtern ins Netz gegangen. Der Mann hatte versucht, die Greifschwanz-Lanzenottern ohne Genehmigung in die Schweiz zu bringen, wie die Eidgenössische Zollverwaltung am Mittwoch mitteilte.

Geschnappt wurde der Reisende beim unbesetzten Grenzübergang Ramsen. Zuvor hatte er schon versucht, über einen bewachten Grenzübergang einzureisen, wurde aber wegen fehlender Importpapiere abgewiesen. Greifschwanz-Lanzenottern gehören zur Familie der Vipern, werden bis zu 80 Zentimeter lang und sind sehr giftig. Die Tiere kommen vor allem in Mittel- und Südamerika vor.

dpa

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare