Deutscher lebt seit einem Monat auf Flughafen

Brasilia - Schon seit gut einem Monat ist der Flughafen der brasilianischen Küstenstadt Natal das Zuhause eines 50-jährigen Deutschen. Jetzt sammelt er Geld für den Rückflug.

Klaus G. aus Neuss wurde Opfer eines Raubüberfalls, nachdem seine Beziehung zu einer Brasilianerin, die er im Internet kennengelernt hatte, binnen einer Woche zerbrochen war. Mittellos wusste er nicht mehr wohin.

Inzwischen soll jedoch genug Geld gesammelt worden sein, dass er am 16. Februar nach Deutschland zurückfliegen kann, wie der deutsche Konsul in Natal, Axel Geppert, am Dienstag mitteilte. Ein ähnlicher Fall war schon im vergangenen Oktober publik geworden.

Auch der 46-jährige Deutsche Heinz M. aus München wurde von einer Brasilianerin vor die Tür gesetzt und lebte dann 13 Tage lang als Obdachloser am Flughafen der Stadt Campinas. Danach wurde er von den Behörden zur psychologischen Begutachtung in eine Klinik gebracht. Er verließ Brasilien schließlich am 5. Februar.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare