Deutscher bei Lawinenunglück in Österreich gestorben

+
Schon wieder ist ein Deutscher von einer Lawine in den Tod gerissen worden. Diesmal am Pitztaler Gletscher.

Wien - Die Lawinenserie in Österreich hat einen weiteren Deutschen das Leben gekostet. Ein Mann aus Baden-Württemberg ist am Pitztaler Gletscher von einer Lawine mitgerissen worden.

Der Tiefschneefahrer war zusammen mit einem 37-jährigen Landsmann auf einer Abfahrt abseits der markierten Pisten unterwegs, als sich die Schneemassen lösten. Die Lawine riss den Wintersportler 300 Meter weit mit. Seinem Begleiter sei es gelungen, einen Notruf abzusetzen und den Verschütteten aus den Schneemassen zu befreien, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA.

Er wurde in eine Klinik nach Innsbruck geflogen, wo er jedoch in der Nacht zum Montag starb. Der Deutsche ist in dieser Saison das 15. Lawinenopfer in Österreich. Allein am vergangenen Donnerstag und Freitag starben in der Alpenrepublik sechs Menschen in abgerutschten Schneemassen, unter ihnen zwei Deutsche. Experten warnen wegen der erheblichen Lawinengefahr seit Wochen davor, auf unmarkierten Pisten zu fahren.

dpa

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare