Deutscher Kranführer stürzt in den Tod

Salzburg - Ein deutscher Kranführer ist auf einer Baustelle in Salzburg 55 Meter in die Tiefe gestürzt. Er war sofort tot. Wie das passieren konnte, ist unklar.

Für den Verunglückten kam am Dienstag jede Hilfe zu spät. Nach Angaben der Kripo war der 49- Jährige morgens auf den kürzeren Ausleger seines Krans geklettert. Warum er dies tat und warum er schließlich von der mit Geländern gesicherten Plattform stürzte, war zunächst unklar.

Der Mann fiel an der Baustelle für den Unipark Nonntal direkt auf eine Straße. Informationen der “Salzburger Nachrichten“ zufolge war er seit drei Jahren bei der österreichischen Firma beschäftigt und galt als erfahrener Kranführer.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare