Deutscher im Zermatt in den Tod gestürzt

Auf einem vereisten Wanderweg ist ein Deutscher in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der der 31-jährige am Freitag unweit des Matterhorn in der Nähe von Zermatt als Teil einer fünfköpfigen Gruppe unterwegs. Die Wanderer waren gerade von der Schönbielhütte aufgebrochen, als der Mann aus Nordrhein-Westfalen auf dem vereisten Weg ausrutschte und einen steilen Hang hinunterstürzte. 

Rettungskräfte erreichten kurz darauf mit einem Helikopter die Unfallstelle auf rund 2700 Meter Seehöhe, doch der Wanderer war bereits tot. Die genaue Herkunft des Mannes machte die Polizei nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Gestensteuerung in der iOS-App

Gestensteuerung in der iOS-App

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare