Deutsche verspottet: Werbung in Britannien verboten

+
In einem Werbespot verspottet eine britische Firma die Deutschen als Tyrannen.

London - Ein Werbespot, in dem Deutsche verspottet werden, ist in Großbritannien verboten worden. Eine Jobvermittlung wirbt in dem Beitrag für ihre Dienste und bedient sich gewisser Vorurteile.

In dem Radiobeitrag der Jobvermittlung Reed schimpft ein herrischer Chef seinen Mitarbeiter auf Deutsch aus.

Hier gibt es den Spot zu hören

asd

In einem englischen Off-Kommentar heißt es dann: “Ist Ihr Boss ein kleiner Tyrann? Finden Sie Ihren perfekten Chef auf Großbritanniens größter Job-Webseite.“

Die Werbeaufsicht Advertising Standards Authority hielt den Spot für beleidigend, weil er sich negativer und veralteter Stereotype bediene. Die Werbung lege ungerechtfertigterweise nahe, “dass Deutsche eher unangemessen und aggressiv handeln als andere“. Bei der Behörde waren 13 Beschwerden eingegangen.

dpa

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare