Deutsche verspottet: Werbung in Britannien verboten

+
In einem Werbespot verspottet eine britische Firma die Deutschen als Tyrannen.

London - Ein Werbespot, in dem Deutsche verspottet werden, ist in Großbritannien verboten worden. Eine Jobvermittlung wirbt in dem Beitrag für ihre Dienste und bedient sich gewisser Vorurteile.

In dem Radiobeitrag der Jobvermittlung Reed schimpft ein herrischer Chef seinen Mitarbeiter auf Deutsch aus.

Hier gibt es den Spot zu hören

asd

In einem englischen Off-Kommentar heißt es dann: “Ist Ihr Boss ein kleiner Tyrann? Finden Sie Ihren perfekten Chef auf Großbritanniens größter Job-Webseite.“

Die Werbeaufsicht Advertising Standards Authority hielt den Spot für beleidigend, weil er sich negativer und veralteter Stereotype bediene. Die Werbung lege ungerechtfertigterweise nahe, “dass Deutsche eher unangemessen und aggressiv handeln als andere“. Bei der Behörde waren 13 Beschwerden eingegangen.

dpa

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare