Deutsche Urlauber in Hongkong unter Quarantäne

+
Ein deutsches Ehepaar sitzt mit rund 350 weiteren Gästen und Mitarbeitern des Metropark-Hotels bis mindestens Freitag fest.

Hongkong - Deutsche Urlauber sind in einem Hotel in Hongkong wegen der Schweinegrippe von den chinesischen Gesundheitsbehörden für eine Woche unter Quarantäne gestellt worden. “Für uns ist eine Welt zusammengebrochen“, sagt Kathrin Eingrüber.

Sie und ihr Mann hätten in Hongkong nur drei Tage als Zwischenstopp ihrer seit langem geplante Asienreise einlegen wollen, die Anschlussflüge seien nun weg. Das Paar sitzt mit 350 weiteren Gästen und Mitarbeitern des Metropark-Hotels bis mindestens Freitag fest. “Ob wir die Reise fortsetzen können, liegt an den Airlines, ob sie uns umbuchen lassen, sonst geht es zurück nach Deutschland“, sagte die 41-Jährige. Ihnen sei vor allem langweilig.

Auch fernzusehen und sich aus dem Fenster zu lehnen, um sich fotografieren zu lassen, erschöpfe sich recht schnell, sagte die Dresdnerin. “Man hat hier keinen Pool und keinen Fitnessraum, in dem man sich mal bewegen könnte.“ Das Hotel wurde unter Quarantäne gestellt, nachdem ein Mexikaner dort abgestiegen war, der sich schließlich als erster asiatischer Schweinegrippe-Fall entpuppte.

"Die Zeit müssen wir hier absetzen"

Sie und ihr Mann seien bei bester Gesundheit, betonte Eingrüber. Als sie von der Quarantäne erfuhren, sind viele Urlauber zusammengebrochen, wie die Hausfrau schildert. “Wir können es nicht ändern.“ Auch die Botschaft oder das Konsulat könnten keine Hilfe leisten. “Da kann uns niemand helfen. Die Zeit müssen wir hier absitzen.“

Sehr schwierig sei zu Beginn das Essen gewesen, da habe es “nichts Gutes“ gegeben, sondern nur Asiatisches. “Einmal zum Mittagessen ist gut, aber nicht dauernd. Aber es hat sich gebessert. Heute gab es Marmelade und auch ein bisschen Schwarzbrot.“

Grundsätzlich äußert Eingrüber Verständnis für die Verhängung der Quarantäne durch die Behörden. “Aber ich kann es nicht nachvollziehen, dass das Hotel nicht gleich geschlossen wurde. Der Mexikaner kam am Donnerstag ins Krankenhaus, und wir sind am Freitag hier angereist. Und drei Stunden später wurde erst das Hotel geschlossen.“ Sie und ihr 44-jähriger Mann Chris, Geschäftsführer eines IT-Unternehmens, konnten also gar nicht mit dem Mexikaner zusammengetroffen sein. “Dass wir in Quarantäne sitzen, ist eigentlich lächerlich.“

Zahl der Infizierten weltweit auf 1000 gestiegen

Die Zahl der Schweinegrippe-Kranken ist weltweit auf mehr als 1000 gestiegen. Wie das EU-Zentrum für Seuchenbekämpfung (ECDC) in Stockholm am Montagmorgen mitteilte, sind bisher 929 Fälle außerhalb und 79 innerhalb Europas bestätigt. Das Grippevirus wurde innerhalb Europas auf acht Kranke übertragen.

Während in Mexiko 22 Kranke und in den USA ein Kind gestorben sind, werden aus den betroffenen zehn europäischen Ländern weiter durchweg milde Verläufe gemeldet. Die Zahl konkreter, aber noch nicht bestätigter Verdachtsfälle betrug Montagmorgen weltweit 37, davon 20 in Europa.

AP/dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare